Blog

Vincent Gross: Rückenwind für eine große Schlager-Hoffnung

Kann tatsächlich ein Schweizer das Nachwuchsproblem bei den männlichen Schlager-Sängern lösen? Die Aussichten dafür stehen nicht schlecht. Nach dem Gewinn eines Newcomer Wettbewerbes im Schweizer Fernsehen SRF sind jedenfalls die Augen und Ohren ganz auf Vincent Gross gerichtet. Bei uns in den Spotify Schlagerhits 2017 startet er schon mal vielversprechend mit zwei Singles in den Top 30.

Der Intro-Song seines neuen Albums Rückenwind, das am 24.03.2017 erscheint, ist eine echte Ansage: Etwas Großes beginnt. Vincent Gross, gerade mal 20 Jahre alt, Schweizer und Gewinner des Newcomer Bewerbes „Hello Again“ im SRF gibt wirklich ein großes Versprechen für die Zukunft ab. Mit ihm könnte wieder ein jüngeres Publikum für den deutschen Schlager begeistert und die Lücke bei den männlichen Schlager-Sängern geschlossen werden. Und das ist auch längst notwendig. Was Beatrice Egli oder Vanessa Mai bei den Schlager-Sängerinnen entfacht haben, war bei den Schlager-Sängern einfach nicht in Sicht. Aber das könnte sich jetzt dank Vincent Gross ändern. Seine aktuelle Single „Rückenwind“ macht schon mal Lust auf mehr. Aber macht euch am besten gleich selber ein Bild vom aktuellen Video:

In den Spotify Schlagerhits 2017 schafft es Vincent Gross mit Rückenwind auf Anhieb auf Platz 14. Aber nicht nur das. Mit seiner zweiten Single Joanna liegt er ebenfalls in den Top30. Vielversprechender könnte die Karriere des jungen Schweizers kaum beginnen. Der Fernseh-Auftritt bei Florian Silbereisen in „Das große Fest der Besten“ wird mit Sicherheit nicht sein letzter gewesen sein. Ich werde die Karriere des jungen Sängers gerne weiter für euch verfolgen. Der Sprung in die Top 10 und noch mehr ist ihm auf jeden Fall zuzutrauen.

Folgt meiner Spotify Playlists Schlagerhits 2017 und versäumt ab sofort keinen Schlagerhit oder deutschen Pop-Hit mehr. 🙂

Viel Freude mit den aktuellen Charts!

Beatrice Egli – Video zur Single Federleicht erhitzt die Gemüter

Sex sells dachten sich wohl die Macher des Videos zur neuen Beatrice Egli – Single „Federleicht“. Der Schweizer Schlager-Star rekelt sich darin mitten im Wüstensand nackt auf einem Bett. Für manche ist das teilweise zu viel und der Mini-Skandal damit perfekt.

Obwohl es mit der Karriere von Beatrice Egli zur Zeit sehr gut läuft, legt sie jetzt unerwartet eine ziemliche Schippe nach. Die 28-jährige zeigt in ihrem neuesten Video reichlich Haut und hält in manchen Szenen nur das Nötigste mit einem weißen Laken bedeckt. Es reicht, um laut einem Artikel auf bluewin.ch die Wogen hochgehen zu lassen. Aber macht euch am besten selber ein Bild vom Video:

In den Spotify Schlagerhits 2017 schafft es Beatrice Egli mit Federleicht gleich einmal von 0 auf Platz 8. Für mich hätte es im Video zwar keine Nacktaufnahmen gebraucht, aber Beatrice Egli muss sich wahrlich vor niemanden verstecken. Auf ihrer eigenen Facebook-Seite gibt es auf jeden Fall viel positiven Zuspruch und der ist dem Schweizer Sonnenschein von ganzem Herzen zu gönnen. Ob das Video dem Image der jungen Schweizerin zuträglich ist, bleibt aber abzuwarten.

Folgt meiner Spotify Playlists Schlagerhits 2017 und versäumt ab sofort keinen Schlagerhit oder deutschen Pop-Hit mehr. 🙂

Viel Freude mit den aktuellen Charts!

Spotify Schlagerhits 2016: Matthias Schweighöfer klettert Richtung Top 10

Der erfolgreiche Schauspieler und Regisseur lässt mit seiner neuen Single nun auch als Sänger aufhorchen. Das bringt ihn in die Top 20 der Spotify Schlagerhits 2016.

Seine Karriere als Schauspieler und Regisseur ist ihm offensichtlich nicht genug. Langsam aber sicher macht sich Matthias Schweighöfer auch als Sänger einen Namen. Seine erste Single Fliegen erschien 2015 und war ein echter Achtungserfolg. Jetzt legt er mit Lachen Weinen Tanzen nach. Die Single ist der Vorbote des gleichnamigen Albums, das am 10. Februar 2017 erscheint. In den Spotify Schlagerhits 2016 klettert der Song still und heimlich immer weiter nach oben und ist mittlerweile nur mehr wenige Plätze von den Top 10 entfernt.

Der Refrain von „Lachen Weinen Tanzen“ klingt irgendwie vertraut und erinnert vom Arrangement und den Harmonien her stark an den Pop-Hit Call me Maybe von Carly Rae Jepsen aus dem Jahre 2012. Das ist sicherlich kein Zufall und hilft, dass der Song relativ rasch in den Gehörgängen hängen bleibt. Aber hört am besten selbst:

Zugegeben, es gibt bessere Sänger als den 35-jährigen Deutschen. Aber seine bisherigen Produktionen haben durchaus Charme. Er wird deshalb spannend zu beobachten sein, ob Matthias Schweighöfer als Sänger an seine Erfolge als Schauspieler anknüpfen kann. Wir werden es spätestens Anfang 2017 wissen, wenn sein Debüt-Album erscheint.

Folgt meinem Blog und meiner Spotify-Playlists Schlagerhits 2016 und versäumt ab sofort keinen neuen Schlager oder deutschen Pop-Song mehr. 🙂

Viel Freude bei den aktuellen Top 100!